Fazit Matchingphase

Hallo meine Lieben, 

meine liebe Hannah hat einen Beitrag auf ihrem Blog veröffentlicht, bei dem sich alles um eine Art Fazit der Matchingphase dreht. Da sie mich darauf angesprochen hat, ob ich auch so etwas machen mag, werde ich das jetzt einfach mal machen 🙂 Viel Spaß dabei!

Also, bei mir ist das alles etwas anders abgelaufen, da ich ja nicht mit einer Organisation gehen werde, sondern mehr auf eigene Faust.
Mein richtiges Matching hat im November 2014 angefangen, als ich zum ersten Mal Kontakt zu möglichen Gastfamilien via aupairworld.net aufgenommen habe. Mein erstes Skype-Date hatte ich allerdings erst im Dezember.
Ab da an war alles meist etwas stressig, Kontakt mit vielen Familie, wovon ich auch mit einigen geskyped habe.
Es waren wirklich tolle Familien dabei, aber irgendwie hat es längere Zeit nie wirklich gepasst. Teilweise war ich nicht das passende Au-Pair für die Familien oder ich habe mich nicht so wohl gefühlt.

Jobanfragen hatte ich im Endeffekt 3.. In die erste Familie war ich eigentlich wirklich verliebt, weil einfach die ganzen Rahmenbedingungen und alles gepasst hat. Allerdings war es da etwas schwierig, weil ich mich leicht unter Druck gesetzt gefühlt habe. Ich weiß auch nicht, warum, aber ich habe dann im Endeffekt abgesagt. Und die letzten Tage habe ich ein Mädchen kennengelernt, welche im Sommer wirklich das Au-Pair von genau dieser Familie wird.

Bei der zweiten Familie war für mich klar, das passt nicht. Das Angebot kam viel zu schnell und so schnell wollte ich wirklich nicht einfach zusagen. Danach hatte sich das mit der Familie irgendwie erledigt.

Die dritte Familie ist dann ja auch schließlich mein Final geworden.. aber das wissen die meisten ja schon! 🙂 

Kontakt hatte ich eigentlich nur über Aupairworld und Skype.. meine Gastfamilie habe ich allerdings über einen “Aufruf” in einer Facebookgruppe gefunden. Ich habe einfach mal nachgefragt, ob jemand wen kennt und dann kam direkt die Nachricht von der Mum. Ich war direkt begeistert, auch wenn es anfangs mit dem Skypen nicht geklappt hat, aus vielen Gründen. Egal, wir haben es dann irgendwann geschafft und da war für mich klar, ich mag die ganze Familie kennenlernen und Kontakt zu den “Ex-Au-Pairs” haben. Es war wundervoll, alle konnten nur positives berichten. Sehr schön!

In meiner Matchingphase hatte ich also Kontakt zu vielen Familien (viel mehr als auf meiner Matching-Seite angegeben, allerdings waren dies nicht wirkliche Matches, mehr so kurzer Kontakt..) und habe mich bei einigen auch sehr wohl gefühlt. Wirklich schlimme, einschneidende Ereignisse gab es bei mir nicht und es hat sich bei mir auch, glücklicherweise, auf Aupairworld niemand als Betrüger oder ähnliches entpuppt.

Mein Matching hat mir sehr gefallen, war verbunden mit viel Spaß, Aufregung, Glück und Trauer, ein wirkliches Up and Down. Ich war wirklich fasziniert wie schön alles war und es hat mich teilweise aber auch verrückt gemacht.. Ich habe es genossen, auch wenn es teils sehr anstrengend war. Ich persönlich muss sagen, dass mich die Matchingphase einfach richtig darauf eingestellt hat, wirklich ins Ausland zu gehen. Zu Beginn wollte ich eigentlich nach Irland, Island oder England, habe dann aber bald gemerkt, dass England die einzige und richtige Wahl ist.
Ich freue mich sehr auf mein Year Abroad und bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe.  

Geendet hat meine Matchingphase Anfang Februar 2015, also nach etwa 3 Monaten 🙂

Kurzes Fazit: Meine Matchingphase war wundervoll, spontan und geprägt von vielen tollen Familien. Innerhalb von drei Monaten hatte ich wirklich schönen Kontakt mit wundervollen Menschen und konnte mich richtig auf meine Zeit als Au-Pair einstellen. Der Kontakt mit den Familien ist allerdings etwas anders, da man vielen nicht von Anfang an weiß, genauso das Gegenteil von einer Organisation.
Ich kann es über Facebook und Aupairworld nur empfehlen, allerdings: seid immer schön vorsichtig, gebt nicht direkt zu viele Daten raus und habt ein bisschen gesunde Skepsis.

Und das wichtigste: IMMER AUFS BAUCHGEFÜHL HÖREN!!!

Ich hoffe, es hat euch ein wenig gefallen, liebste Grüße und einen dicken hug,

Eva

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s