week #23, reading a lot, Fenja

Hallo meine Lieben,

und schon wieder ist eine Woche um und somit auch der Januar!! Krass, oder?

Montag bin ich, wider erwarten, richtig ausgeruht aufgewacht. Das Einzige was mich etwas ‘gestört’ hat, war mein linker Fuß (der nervt mich aber schon seit etwa einer Woche). Ich habe dann die Kids geweckt, Frühstück gemacht und K. zur Schule gefahren. Zurück vom school-drive habe ich die Spülmaschine ausgeräumt, die Küche in Ordnung gebracht und das Bügeln erledigt und entschieden, direkt nochmal raus zu gehen. Das Wetter war unglaublich schön, sonnig und warm. Da aber wegen meinem Knöchel Fitnessstudio nicht als Möglichkeit zur Verfügung stand, habe ich mich für die Bücherei entschieden. Ich habe also mein bestelltes Buch abgeholt und gleich noch ein anderes Buch mitgenommen. Der Spaziergang zur Bücherei und zurück war wirklich schön und ich habe es ziemlich genossen. Zuhause habe ich dann gefrühstückt und mich aufs Sofa gesetzt, um zu lesen.
Fast 3 Stunden später, hatte das Buch plötzlich keine weiteren Seiten mehr und ich war gezwungen, erst mal aufzuhören. 😉
Ich bin dann nochmal für fast 2 Stunden ins Bett gegangen, habe zwei Folgen von ‘The Good Wife’ geschaut (btw: ich liebe diese Serie!!!) und mich ein wenig ausgeruht. Zwischendurch habe ich schnell eine Maschine Wäsche von mir aufgehängt, die ich früher am Morgen angemacht habe, und habe das Geschirr gespült.
‘Leider’ war es dann auch schon Zeit, mich fertig zu machen und K. abzuholen und sie zum Turnen zu fahren. Gesagt, getan und schwups saß ich bei ihrem Turntraining und habe, oh Wunder, mein nächstes Buch gelesen.
Außerdem habe ich dort ein anderes Au Pair aus Deutschland kennengelernt. Leider ist ihre Kleine aber gerade fertig, wenn meine anfängt, also leider ein bisschen blödes Timing, was?
Kurz nach 8 waren K. und ich dann auch wieder daheim, wir haben gegessen und aufgeräumt, ich habe noch etwas mit meinen Gasteltern und M. gequatscht, der einen Kuchen für die Schule gebacken hat. Kurze zeit später bin ich dann auch ins Bett und bin auch echt ziemlich schnell eingeschlafen.

Dienstag bin ich morgens unglaublich müde aufgewacht. Ich hatte eine wirklich unruhige Nacht und weniger Schlaf, als mir lieb ist. Mitten in der Nacht war ich dauernd wach, konnte nicht mehr einschlafen und lag einfach wach im Bett. Dementsprechend war das Aufstehen am Dienstagmorgen ein Kampf. Ich kann mich wirklich nicht dran erinnern, wann ich das letzte mal so schlecht und unruhig geschlafen habe.
Wie dem auch sei, ich bin aufgestanden, habe die Kids geweckt, Frühstück gemacht und K. zur Schule gefahren.
Wieder zurück habe ich die Wäsche aufgehängt, die Küche aufgeräumt und die Spülmaschine ausgeräumt.
Auch Dienstag war nicht wirklich ans Gym zu denken. Ich war zwar ziemlich motiviert aber da mein Fuß irgendwie immer noch etwas komisch war, blieb ich lieber daheim.
Stattdessen habe ich mir dann einen großen Minztee mit Honig (yummi!) gemacht und mich ein bisschen mit meinem zu dem Zeitpunkt aktuellen Buch beschäftigt. Da ich ja schon Montagabend bei K.s Turnen etwa 100 Seiten davon gelesen hatte, war der Rest des Buches auch recht schnell um. Gegen viertel nach elf war ich mit dem Buch durch und habe mich entschieden, schnell duschen zu gehen. By the way, ich habe zwischen dem Lesen irgendwann so gegen halb zehn/zehn eine Pause gemacht und gefrühstückt 😀
Und schwups, um 12 hatte ich dann auch schon Buch Nr. 3 für diese Woche in der Hand. Es fällt gar nicht auf, dass ich gerne lese, oder? Aber die Autorin ist auch der Hammer! Ich bin so so so froh, dass sie schon so viele Bücher geschrieben hat, denn obwohl ich schon 7 Bücher von ihr gelesen habe, bleiben mir immer noch mindestens 14 Bücher von ihr zum Lesen 🙂
Ich habe dann K. von der Schule abgeholt, mit ihr Piano geübt und ihr bei den Hausaufgaben geholfen. Außerdem haben wir dann alle (bis auf A.) zusammen gegessen und aufgeräumt, bevor ich gegen 8 nach oben bin, um mit Mama zu skypen. Es war toll mit ihr zu reden und es war auch super schnell eine Stunde um.
Nachdem wir aufgelegt hatten, bin ich auch recht schnell eingeschlafen.

Mittwoch bin ich morgens wenigstens wirklich ausgeruht aufgewacht. Wie immer habe ich die Kids geweckt, Frühstück gemacht und K. zur Schule gefahren.
Sobald ich daheim war bin ich aber wieder ins Bett um die neue Folge ‘Pretty Little Liars’ zu schauen, gefolgt von einer Folge ‘the Good Wife’. Danach bin ich runter um zu frühstücken und um die Küche aufzuräumen.
Als das alles erledigt war, bin ich wieder hoch um weiter meine Serie zu suchten aber dann kam die erschreckende Meldung ‘no internet connection’. Da die Bauarbeiter, bzw der Maler unten im Haus war, musste er das WLAN ausschalten, yippie.
Erst dachte ich mir: ‘Naja, ich hab ja noch ein ganzes Buch zu lesen’. Leider war ich damit dann gegen 1 damit fertig und wusste echt nicht, was ich machen soll. Ich habe mein Zimmer aufgeräumt, meine Klamotten neu sortiert, meine Handtaschen entmüllt und solche Sachen eben.
Dann habe ich mich noch gelangweilt, bis ich gegen halb 4 los bin, um K. zu holen. Kaum zurück im Haus rief mich schon M. an, ob ich ihn an der Bushaltestelle abholen kann. Es hat recht stark geregnet, also bin ich los um ihn zu holen.
Zurück daheim haben sich die Kids umgezogen, Hausaufgaben gemacht, K. hat ihr Piano geübt und dann waren beide an ihren iPads. (Diese Zeit habe ich kurz genutzt, um das hier zu tippen)
Der restliche Abend war dann eigentlich recht entspannt, gegen halb 7 habe ich angefangen ‘zu kochen’. Man kann es nicht wirklich kochen nennen, denn zum Dinner gab es Chicken Nuggets (für mich eine vegetarische Version), Potato Waffles und Baked Beans.
Während die Kids und ich gegessen haben, kam auch S. nach Hause. Ich habe dann also noch aufgeräumt und eine Folge ‘Marvels Agents of S.H.I.E.L.D’ mit M. geschaut 🙂
Gegen viertel vor 9 bin ich dann auch ins Bett und auch super schnell eingeschlafen.

Donnerstag war der Morgen wieder ganz normal. Als ich dann vom School Drive wieder heim kam, wurde ich von den Elektrikern begrüßt. Alles kein Ding, dachte ich zumindest.
Ich saß dann in der Küche und habe gefrühstückt, bevor ich dann eigentlich Nutella Cookies backen wollte, denn Karen und Justine wollten Mittags vorbei kommen und mir Gesellschaft leisten. Also habe ich den Strom in der Küche gecheckt und zu meiner Freude festgestellt, dass er da war.
Also habe ich meinen Teig für die Cookies gemacht und die Cookies geformt. Dann den Ofen angestellt und bäm, kein Strom. Ich habe mich ziemlich geärgert und die Cookies also erst mal liegen lassen.
Zum Glück war der Strom dann noch rechtzeitig zurück und die Cookies fertig bevor die Mädels hier waren. Wir haben Musik gehört/geschaut (MTV halt) und gegessen. Natürlich auch super super viel gequatscht.
Als Justine dann nach Hause ist, sind Karen und ich nochmal in die Stadt, sie musste sich um etwas wegen einem Handy kümmern und ich war nochmal in der Bücherei.
Nachmittags/Abends sind M. und S. dann zum Elternsprechtag gegangen und ich habe den Abend mit mehr lesen verbracht. Auf dem Rückweg haben die beiden dann noch Fish & Chips mitgebracht, was mich sehr gefreut hat.
Nach dem gemeinsamen Dinner bin ich dann auch ins Bett.

Freitag war tagsüber recht normal, außer dass ich ziemlich viel geschlafen habe (weshalb es echt nicht viel zu schreiben gibt :D).
Nachmittags habe ich dann K. abgeholt und sie heim gebracht. In genau dem Moment, als wir am Haus ankommen, kommen auch die Großeltern an (wovon ich nichts wusste!). Eigentlich war geplant, dass ich abends Babysitte aber da die Großeltern dann da waren, hatte ich unverhofft frei. Ich habe das dann genutzt und mich mit zwei Au Pairs zum Dinner getroffen. Wir haben Sushi gegessen und es war (wie immer bei Kiyotos) uuuunglaublich lecker!!!!
Gegen halb 10 war ich aber wieder daheim und bin direkt ins Bett gegangen.

Samstag habe ich mich nicht so gut gefühlt und deshalb meine Pläne für den Tag abgesagt. Den größten Teil des Tages habe ich gelesen und Musik gehört. Außerdem bin ich zur Bücherei gelaufen um ein paar Bücher zurück zu bringen.
Ich muss gestehen, dass ich den Tag wirklich gut fand. Einfach Zeit für mich, im Internet stöbern, Ed Sheeran hören (ungelogen den ganzen Tag!) und einfach die Ruhe genießen.
Abends habe ich dann nochmal mit Alex und danach mit meiner Mama geskyped bevor ich dann gegen 10 oder so ins Bett bin.

Sonntag war dann ganz anders: Wecker klingelt vor acht, aufstehen und los. Wir (also Karen, Justine und ich) wollten zu einem 1-Pfund-Vintage-Sale in London. Dort angekommen, haben wir erst mal eine Weile in der Schlange warten müssen, bevor wir ins Getümmel durften. In dieser Halle herrschte Chaos. Die Leute haben sich gekrallt, was sie konnten und es war super unübersichtlich. Mir wurde das dann etwa zu blöd und deshalb bin ich dann auch nach draußen un habe dort auf die anderen gewartet.
Nach diesem Sale haben sich unsere Wege getrennt und ich habe mich auf den Weg nach Stratford gemacht, um mich dort mit meiner geliebten Fenja zu treffen.
Wir waren ein wenig shoppen und haben uns danach einfach hingesetzt und 2 Stunden lang gequatscht. Ich habe es sooo genossen! 🙂
Kaum bin ich zur Tür rein, gab es (dank der Oma) super leckeres Essen! Danach habe ich noch etwas mit Alex geskyped, das hier fertig getippt und bin ins Bett.

Fertig getippt habe ich den Beitrag zwar Sonntagabend aber ich habe ihn, wie ihr vielleicht bemerkt habt, erst heute (Montag) hochgeladen. 🙂
Damit wünsche ich euch jetzt eine schöne Woche und tolles Wetter!

Bis bald, 
Eva xx

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s