week #25, girl days and big surprise

Hallo meine Lieben, 

diese Woche kommt der Beitrag erst heute, also Dienstag. Das hat aber auch alles seinen Grund und den werde ich euch im Laufe des Beitrages auch erklären. Weil der Beitrag wohl eh länger wird, als geplant, fange ich auch direkt mal an:

Montag war eigentlich wieder ein total normaler Tag für mich. Ich habe meine Bügelwäsche für die Woche erledigt und den restlichen Vormittag nicht so viel gemacht. Ich habe mich intensiv mit verschiedenen Zukunftsplänen auseinandergesetzt und gegrübelt.
Nachmittags war ich dann mit K. wie jeden Montag beim Turnen. Dort treffe ich seit ich glaube drei Wochen jedes mal ein anderes Au Pair, welches auf ihr Mädchen wartet. Leider hört ihre Kleine auf, wenn meine anfängt. Also sehr viel Zeit zum Quatschen ist nicht.
Ich habe dann die zwei Stunden dort mit meinem Buch tot geschlagen und K. ein wenig zugeschaut. Zurück daheim gab es noch Essen, ich habe aufgeräumt und ein wenig Zeit mit meinem Jungen verbracht, bevor wir dann alle nach oben sind und er mir vorgelesen hat.
Obwohl Montage nicht wirklich stressig sind, war ich doch froh im Bett zu sein.

Dienstag habe ich wirklich nichts gemacht. Ok, klar, aufgeräumt und sowas aber ich war nicht draußen oder so sondern habe den halben Tag auf der Couch oder im Bett verbracht. Netflix und YouTube waren meine besten Freunde an dem Tag.
Der Nachmittag war eigentlich ziemlich wie immer: K. abholen, Hausaufgaben machen, zu Abend essen, aufräumen.. Und dann habe ich noch mit meinem Junge die neuste Folge „Marvel Agents of S.H.I.E.L.D“ geschaut, bevor er mir wieder vorgelesen hat und wir alle ins Bett sind.

Mittwoch sah dann schon etwas anders und verplanter aus. Nach dem Schooldrive war dann erst mal die neue Folge PLL fällig. Danach habe ich aufgeräumt und mich dann fertig gemacht um mich gegen halb 12 mit Sonja und Birthe am Gym zu treffen. Dort waren wir dann gut eine Stunde, bevor sie heim sind. Ich habe mich dann noch mit Justine und Karen getroffen, wir sind noch zu Lidl und haben einfach generell viel gequatscht.
Als Justine dann heim musste, ist Karen nochmal mit zu mir gekommen. Ich habe mein Mittagessen gekocht und gegessen, etwas aufgeräumt und so kram. Alles während wir gequatscht und viel gelacht haben.
Da ihr Haus auf meinem Schulweg liegt, habe ich sie dann auch nach Hause gefahren, als ich K. abgeholt habe.
Der Nachmittag sah recht ähnlich aus wie Dienstag. Allerdings ist draußen irgendwas an unserer Sky-Satelliten Schüssel kaputt gegangen und wir hatten also keinen TV. Der Sky-Typ dafür konnte dann aber erst am Freitag kommen, yippi.

Donnerstag war dann wieder ein richtiger Girls Day. Auf dem Weg heim von der Schule habe ich Karen direkt mit zu mir genommen und wir haben zusammen gefrühstückt. Dann haben wir viel geredet und auch über die Zukunft gequatscht (ihre Pläne und Vorstellungen und meine und wie ähnlich die sich doch in gewisser Hinsicht sind). Außerdem mussten wir uns ja „leider“ die letzten 2 Folgen PLL zusammen anschauen.
Wir sind dann auch gegen halb elf los um uns mit Justine zu treffen. Wir waren dann zusammen einkaufen für unser Mittagessen, waren in der Bücherei (ich musste ein Buch zurückgeben und Karen etwas kopieren) und sind dann alle drei zu mir. Wir haben dann gequatscht, Reiseplanungen besprochen und dann gekocht und gegessen. Gegen kurz vor 3 ist Justine dann auch nach Hause. Da es aber Karens freier Tag ist und ich auch frei hatte, ist sie geblieben. Wir haben aufgeräumt und weiter gequatscht und gelacht. Gegen kurz vor 4 sind wir dann aber nochmal raus, weil das Wetter einfach so schön war. Es war so schön sonnig, blauer Himmel und nicht all zu kalt (dank der Sonne!). Wir waren dann für gute 2 Stunden spazieren und haben uns auf einem Spielplatz dann denn Sonnenuntergang angeschaut und fotografiert.
Wieder zurück haben wir uns die Reste vom Mittagessen warm gemacht und gegessen. Gegen 7 ist sie dann los, ich habe aufgeräumt und bin dann tatsächlich halb acht im Bett gewesen. Ich habe auch unglaublich früh geschlafen, weil ich einfach todmüde war (wovon auch immer?).

Freitag war dann vormittags wie üblich, ich habe genüsslich gefrühstückt, meinen Beitrag für die bisherige Woche fertig gestellt, etwas die nächste Woche geplant und aufgeräumt.
Da der Sky-Typ ja irgendwann kommen sollte, blieb ich also zuhause. Das Internet hat mal wieder verrückt gespielt und mich in den Wahnsinn getrieben, also habe ich mich mit meinem Buch beschäftigt.
Gegen halb drei bin ich dann los, denn heute war das School Play meiner kleinen, welches ich unbedingt sehen wollte. Es war wirklich unglaublich toll und ich muss gestehen: ich war so stolz und wirklich nur am grinsen!! 🙂
Nach dem Play sind wir dann heim und ich habe dann etwa 2 Stunden mit meiner host mum gequatscht, über alles mögliche..aber vor allem auch über das nächste Au Pair. Ja, denn meine Familie sucht momentan nach meiner ‘Nachfolgerin’.
Ich habe mir dann zusammen mit ihr einige Profile angeschaut und meine Meinungen zu den Mädels abgegeben. Ganz spontan haben wir dann sogar geskyped aber darauf will ich jetzt einfach nicht näher eingehen.
Es ist schon cool das ganze aus der Familien-Perspektive zu sehen und trotzdem fühlt es sich unglaublich seltsam an.
Später habe ich dann noch mit meiner Mama geskyped und puh, das war schwer. Einfach weil ich nicht genau so sein konnte, wie ich eigentlich bin. Wenn ihr euch jetzt fragt, was das soll: lest brav weiter und ihr werdet es erfahren.
Gegen halb acht habe ich mich dann mit den Mädels getroffen und wir waren einkaufen, ups, nur Wein 😀 Als wir dann um acht bei mir waren, haben wir Pizza bestellt und es war einfach ein richtig perfekter Abend.
Wir haben unglaublich viel gelacht und hatten einfach Spaß. YouTube-Videos, Musik, witzige Storys, Planungen und und und (natürlich Pizza und Wein ;-)).
Als die Mädels dann gegen halb zwölf nach Hause sind, habe ich nur noch aufgeräumt und bin dann auch ins Bett. Ich war so unglaublich müde und hab gegen halb eins dann auch geschlafen.

Samstag habe ich mir keinen Wecker gestellt, da ich ja normalerweise nie nach 9.30 am aufwache. War auch am Samstag wieder so. Ich bin dann noch etwa zwei Stunden im Bett geblieben, bevor ich mich dann nach unten bequemt habe um zu frühstücken.
Dann habe ich noch etwas relaxed, meinem Jungen ein kleines Lunch gemacht und bin dann los um mich mit Justine auf einen Kaffee, beziehungsweise Tee, zu treffen.
Der restliche Tag und Abend war dann nicht wirklich was besonderes, ich bin früh ins Bett gegangen um fit für Sonntag zu sein.

Sonntag haben wir morgens mit 2 ‘eventuellen Nachfolgerinnen’ geskyped und dann musste ich auch schnell los, denn es ging in Richtung Heathrow. Ja, richtig, ich habe mich auf den Weg zum Flughafen gemacht und bin dann gegen halb 4 in den Flieger Richtung Deutschland gestiegen.
Nachdem ich den Zug in Borehamwood fast verpasst habe, verlief der Rest der Reise ohne Probleme. Wir sind pünktlich gestartet und gelandet und ich wurde in Frankfurt dann von meinem Freund empfangen.
Es war wirklich schön, ihn wieder zu sehen.

Das war jetzt mal die letzte Woche, genaueres wie Bilder und die Beschreibung von Sonntag kommen nachträglich im nächsten Beitrag, da diese Woche jetzt sehr ereignisreich und ‘stressig’ (im besten Sinne) war/ist.

Bis bald, 
Eva xx 

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s