Week #45, visit & first goodbyes

Hallo meine Lieben,

diese Woche war dann wieder ein wenig anders..so ohne Urlaub und ohne Mama. Besuch kam aber trotzdem. Außerdem musste ich mich schon von zwei Freundinnen hier verabschieden, da deren Abendteuer nun zu Ende ist. Zwischendurch kam dann noch ein Drama mit meinen Haaren dazwischen, wofür die Lösung aber mehr oder weniger nahe liegt.
Mehr zu all dem gibts dann jetzt aber gleich im detaillierten Wochenrückblick meiner Woche Nr. 45.

Montag war schon recht schwer für mich..so ohne meine Mama. Wie ihr mittlerweile eigentlich schon wissen müsst, stehen meine Mama und ich uns sehr nahe und diese Zeit allein, einfach Muttertochterurlaub, war so unglaublich schön. Ein wenig Heimweh, oder soll ich es lieber ‘Mama-weh’ nennen, hat mich dann montags also schon gepackt.
Wirklich viel habe ich auch nicht gemacht..tagsüber ein wenig Schlaf nachgeholt und halt sonst gearbeitet wie üblich. Nachmittags war ich dann auch wieder mit meiner Kleinen beim Turnen und habe zugeschaut, Musik gehört und gelesen.

Dienstag war es ähnlich, ich möchte zu Dienstag auch nicht viel sagen. Der Tag war einfach nicht schön und ich werde versuchen, so wenig wie möglich daran zurück zu denken. Einige, die mich auch persönlich kennen, wissen, warum das alles so ist und wenn es euch interessiert, dürft ihr mich auch gerne über meine Contact-page persönlich fragen.

Mittwoch war dann etwas anders, ich hab viel Netflix geschaut und war den ganzen Tag über gut beschäftigt. Wirklich was besonderes wurde der Tag dann erst abends, als nämlich ein altes Au Pair mit ihrem Freund zu Besuch kam. Die Kids haben sich natürlich unglaublich gefreut und wir hatten dann noch einen schönen zusammen bevor dann alle ins Bett sind.

Donnerstag waren die Kids morgens dann wie erwartet recht müde, trotzdem hat morgens alles gut geklappt. Mittags habe ich mich dann zum letzten Mal mit zwei Mädels hier getroffen, da die eine von beiden jetzt mittlerweile auch schon daheim ist. Komisches Gefühl, sag ich euch!
Der restliche Tag war total normal, bis auf das Chaos mit meinen Haaren… und ich war dann abends aber auch trotzdem froh, als ich im Bett war. Zu meinen Haaren sage ich jetzt nicht viel..

Freitag war es dann ein wenig anders als sonst…Die Putzfrau kam, wie befürchtet aber erst um 10 und nicht schon um 9, egal. Unser Besuch war dann tagsüber auch wieder unterwegs und ich war daheim (wegen der Putzfrau) und habe mich einfach um ein paar organisatorische Dinge gekümmert. Nachmittags sind die beiden (also unser Besuch) dann pünktlich zurück gewesen und mitgekommen um K. von der Schule abzuholen.
Wir sind dann nach Hause und Jana (das alte Au Pair) und ich sind dann direkt wieder los um K. zum Cheerleading zu fahren.
Danach sind wir dann alle bei Kiyoto (meinem Lieblingsrestaurant hier in Borehamwood) essen gegangen und hatten einfach einen schönen Abend. Daheim haben wir dann auch alle zusammen noch ein bisschen Halli Galli gespielt und alles, bevor es dann ins Bett ging.

Samstag morgen bin ich dann los zur High Street um zum Friseur zu gehen.. aber nur zur Beratung und nicht für einen Termin. Einen Termin habe ich dann aber auch ausgemacht, leider erst für den 16.7, also in zwei Wochen. Egal, so lange muss ich das jetzt warten.
Nachmittags habe ich mich dann mit der lieben Julia, dem Au Pair das ich vom Turnen meiner kleinen kenne, getroffen und wir haben ein paar schöne Stunden in Borehamwood verbracht.
Abends haben wir dann alle hier zusammen das Deutschlandspiel geschaut. Ich muss gestehen, ich fand es langweilig. Also zumindest bis es dann zum Elfmeterschießen kam. Das war dann doch richtig spannend und wir haben alle mitgefiebert.

Sonntag habe ich mich dann auch zum letztem Mal mit Judith getroffen…schrecklich. Zu wissen, dass es das letzte Mal war, dass wir in London unterwegs waren. Wir waren dann nochmal bei Primrose Hill, sind durch den Regents Park gelaufen und waren dann noch beim Buckingham Palace, sind durch Green Park und Hyde Park gelaufen und dann nochmal über die Oxford Street geschlendert.
Dann hieß es auch schon Abschied nehmen am Bahnhof.. und das war wirklich ein schreckliches Gefühl.
Zurück daheim habe ich mich dann ausgeruht, wir sind um die 17 Kilometer gelaufen und dementsprechend sehr taten meine Füße auch weh. Den restlichen Abend habe ich dann auch wirklich nichts mehr gemacht und bin dann schlafen gegangen.

Durch die ersten Abschiede jetzt wird es einfach immer wirklicher, dass es auch für mich bald nach Hause geht. Mittlerweile sind es schon weniger als 3 Wochen, um genau zu sein sind es noch 20 Tage, bis meine Zeit hier in England vorbei ist und ich wieder zurück nach Deutschland fliegen werde. Auf der einen Seite freue ich mich total und auf der anderen will ich gar nicht weg. Gefühlschaos eben. 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche,
Bis bald, 
Eva xx

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s